Was ist Google Stadia?

Was ist Google Stadia?

Mich erreicht häufig von Lesern die Frage: „Was ist Google Stadia?“. Gerade wenn du dir überlegst, dir ein Chromebook zu kaufen oder vielleicht bereits ein Chromebook hast, solltest du wissen, was es mit Google Stadia auf sich hat. Google Stadia ist die neue Spielekonsole von Google. Damit tritt Microsoft in unmittelbare Konkurrenz zu Microsoft, Sony und Nintendo.

Der Ansatz von Google ist aber ein komplett anderer, als von den herkömmlichen Konsolen-Herstellern. Google Stadia ist nämlich keine „richtige“ Spielkonsole, da es keine wirkliche Hardware – mit Prozessor, Festplatte und Grafikkarte – gibt, die du dir ins Wohnzimmer stellen kannst.

Was ist Google Stadia also?

Google Stadia setzt im Gegensatz zu klassischen Konsolen auf die Hardware-Leistung aus der Cloud. Das bedeutet, dass du lediglich einen Google Chromecast-Dongle und einen Controller zum zocken benötigst. Der Chromecast-Dongle verbindet sich über WLAN mit einer – möglichst schnellen – Internet-Leitung und überträgt das Bild dann auf den Fernseher. Die Steuerung erfolgt mit dem Google Stadia Controller.

Was ist Google Stadia?
Was ist Google Stadia? Die Antwort findest du hier!

Was ist das Besondere an Google Stadia?

Was ist das Besondere an Google Stadia? Die Rechenleistung wird komplett auf die Google-Server ausgelagert. Dir stehen also quasi mit Google Stadia unbegrenzte Rechenleistungen zur Verfügung. Eine Hardware-Power, die du mit keinem Einkommen der Welt aufbringen kannst. Und selbst wenn du dies könntest, dann wäre die Hardware wahrscheinlich nach wenigen Wochen bereits wieder veraltet – und du müsstest dir mehr Server, mehr Grafikkarten, mehr Prozessoren dazukaufen.

Google lässt dich also nicht mehr teure Hardware ins Wohnzimmer stellen, sondern übernimmt dies selber. Damit bist du als Gamer natürlich viel flexibler und musst dir nicht alle paar Jahre eine neue Konsole kaufen – der Fokus liegt auf dem Gaming selbst.

Dabei setzt Google neben seinem eigenen Stadia Controller auch auf die Unterstützung der Controller von Sony, Microsoft, Nintendo und anderen. Damit erkennt Google die Realität an, nämlich dass die Wohnzimmer insbesondere von den dreien beherrscht werden – in Deutschland insbesondere von Sony und Nintendo, die mit der Switch ein starkes Wachstum hinlegen.

Stand heute sieht der Support externer Peripherie wie folgt aus:

  •  

Device
(Peripherie)

Fernseher
(TV)

Google Chrome (ab Version 75)

Google Pixel 2-4 (ab Android 10)

Stand: 22.11.2019

Weitere Hinweise: Es werden evtl. zusätzliche Treiber benötigt, damit Controller von Drittanbietern für Stadia genutzt werden können. Die Funktionalität der Xbox-Controller, insbesondere der Xbox-Taste, kann eingeschränkt sein.

Google Stadia unterstützt auch Controller anderer Konsolen – Beispielsweise PS4 und Xbox

Was ist Google Stadia? Konsole oder Service?

Wenn man es genau nimmt, dann ist Google Stadia keine Spielekonsole, sondern ein ausgeklügelter Gaming Service. Denn du bist gerade nicht auf eine Hardware-Konsole angewiesen, sondern kannst im Grunde mit allen Geräten gleichermaßen zocken, die über eine schnelle Internetverbindung verfügen. Google Stadia funktioniert somit auch auf einem Chromebook oder sogar auf einem Android Smartphone.

Du denkst das geht nicht? Erinnere dich daran, dass die komplette Rechenleistung auf den Google Servern passiert – und lediglich die Bilddaten als auch deine Eingabedaten übermittelt werden. Es ist also theoretisch möglich, dass du gemütlich auf deiner Couch ein Spiel anfängst, dies unterwegs in der Bahn auf dem Smartphone weiterzockst, und du schließlich bei einem Freund gemeinsam mit ihm weiterspielst.

Auch mit dem Google Pixel 4 kannst du Stadia spielen.

Ich bin selber ein begeisterter Nintendo Switch Zocker und finde das Konzept der Kombination aus stationärem und mobilem Spielen echt genial – wenn du dies genauso siehst, ist Google Stadia vielleicht auch was für dich?

Auch die Kollegen von Gamestar haben Google Stadia einmal auf Herz und Nieren getestet und geben dir weitere Informationen hierzu:

Was gibt es für Alternativen zu Google Stadia?

Du bist mit der Frage „Was ist Google Stadia?“ in die Welt des Spiele-Streamings eingetaucht – hat es dich auch überzeugt? So oder so: Für mich gibt es neben Google Stadia mit der Nintendo Switch eine geniale Lösung für mobiles Gaming. Am Ende wird es aber wahrscheinlich keine Entscheidung zwischen der Nintendo Switch und Google Stadia geben. Denn da es Super Mario, Yoshi und Zelda nur auf der Nintendo-Konsole gibt, werden Google Stadia und die Nintendo Switch ohnehin zukünftig parallel laufen.

Nintendo Switch – Jetzt mit noch längerer Akkulaufzeit!